Tag Archive for Lausitzring

Trofeo Italiano Saisonauftakt 2015

Lang war sie, die Winterpause. Wie immer. Gut, dass es nun endlich wieder los ging mit dieser Raserei am geliebten, am gehassten Eurospeedway Lausitzring: Saisonauftakt für die Triumph-Challenge, den Triumph Street Triple-Cup und die ganz schön neue Trofeo Italiano.

Trofeo Italiano Ducati Panigale BoxLove him. Or leave him. Fragt man Motorradrennfahrer vom Amateur bis hin zum Profi nach ihrem Verhältnis zum Lausitzring (= him), dann bekommt man knackig-kurze Antworten. Entweder ein: irgendwie schon geil. Oder ein: das wirklich Allerletzte. Gehört renaturiert, das Ding.

Womit man diesem Mahnmal für die Fehlinvestition von Abermillionen dann aber doch reichlich Unrecht antut. Die Strecke wird nämlich zum Einen von freundlichen Menschen professionell gemanagt und sie zeigt sich nach einer Renovierung einiger Passagen etwas berechenbarer, was die Gripverhältnisse angeht. Die gefürchteten Wellen im Asphalt ließ man hingegen unangetastet. Sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal, sozusagen. Sogar das ruppige Most in Tschechien fühlt sich im Vergleich glatt wie ein Babypopo an.

Trofeo Italiano Lausitzring 2015 Ducati Panigale vs. Aprilia RSV4Ganz neu zusammengewürfelt traf sich am Lausitzring zum ersten Mal die neue Rennserie im erfolgreichen Programm des MOTORRAD action team: die Trofeo Italiano, offen für alle sportlichen Italienerinnen. 15 Fans der Marken Ducati und Aprilia hatten sich auf dieses Abenteuer eingelassen. Und belohnten sich quasi selber mit zwei wunderschönen Rennen. Der Polesetter in der Superbike-Klasse, Thomas Netzker, musste leider schon während des erstens Laufs die Segel komplett streichen, Michael Tränklein, vielen noch aus der seligen Pro Superbike als ambitionierter Ducati-Gourmet bekannt, fuhr Lauf 1 auf seiner Panigale souverän vor dem jungen Angreifer Dirk Fuhrmann (Aprilia RSV4) nach Hause, dicht gefolgt vom rennfahrenden Ducati-Händler, Ralf Mittrach. In der Supersport, die auch für alte Schätzchen, wie etwa die Ducati 998 und ähnliche Preziosen geöffnet hat, setzte sich Frank Kaulich auf seiner Ducati Panigale 899 in beiden Läufen souverän durch, auf dem zweiten Rang liefen Frank Stöber (Aprilia RSV mille), Bruno Schäfer (Ducati 998) komplettierte das Podium, in Lauf zwei tauschten die beiden schiedlich-friedlich die Postionen.

Viele zufriedene Gesichter nach den Rennen, viel gute Laune. Keine Frage, die Premiere der Trofeo Italiano war eine gelungene. „Alle, die nicht dabei waren, haben was verpasst“, feixte Bruno Schäfer und spielte im übertragenen Sinne einen prima Steilpass: Gaststarter sind während der Saison natürlich immer herzlich willkommen – zur Anmeldung

Link: Trofeo Italiano Lausitzring 2015 Ergebnisse

 

Trofeo Italiano Lausitzring 2015 Siegerehrung

 

Trofeo Italiano Gruppenfoto MOTORRAD action team

Ergebnisse Lausitzring

trofeo-italiano_lausitzring

Die Ergebnisse vom Saisonauftakt auf dem Lausitzring sind online:
Ergebnisse und Tabellen

Herzlichen Glückwunsch an den Spitzenreiter Michael Tränklein. Trotz Startproblemen konnte der sympathische Schwabe beide Läufe für sich entscheiden. Auf Platz zwei folgt Dirk Fuhrmann. Den dritten Rang teilen sich Andreas Rentzsch und Ralf Mittrach.